Vocalensemble Hottingen Zürich

Das Vocalensemble

Vocalensemble Hottingen 
	Zürich (344 kB)

Das Vocalensemble Hottingen Zürich wurde 1997 von Reto Cuonz gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, als ausgewogen besetzte, flexible Formation anspruchsvolle, eher selten zu hörende Chorliteratur aufzuführen. Die Probenarbeit geschieht in erster Linie projektorientiert, vor allem an Intensivwochenenden, wo auch Körperarbeit und Stimmbildung einen wichtigen Platz einnehmen.

Sein inzwischen beachtliches Repertoire umfasst Kantaten und Motetten von Johann Sebastian Bach, Responsorien von Jan Dismas Zelenka, die Exequien von Heinrich Schütz, Motetten von Anton Bruckner, das Deutsche Requiem von Johannes Brahms, den Totentanz von Hugo Distler, Antonio Scandellos Johannespassion (1561), das Stabat mater von Joseph Haydn und die Vespro della Beata Vergine (1610) Marienvesper von Claudio Monteverdi, weltliche Werke von Schubert bis Brahms, wie auch das Liederbuch von Johannes Heer nebst Uraufführungen von Werken des Komponisten Markus Braun.

Das Vocalensemble arbeitet eng mit der Kirchgemeinde Zürich-Hottingen zusammen und wirkt neben seiner Konzerttätigkeit auch mehrmals im Jahr bei Gottesdiensten mit.

Der Dirigent

Reto Cuonz studierte Cello bei Claude Starck an der Musikhochschule Zürich. Anschliessend besuchte er an der Kantorenschule Zürich die Klasse von Jakob Kobelt und die Dirigierklasse von Olga Géczy. Er spezialisierte sich auf Barockcello bei Christophe Coin an der Schola Cantorum Basiliensis. Seine rege Konzerttätigkeit - in den vergangenen Jahren vor allem im Quartett und Orchester "ad fontes", neu mit "Ensemble la fontaine" - führt ihn in viele Länder Europas. Daneben wirkt er als Pädagoge, Chorleiter und Dirigent.


Bei Fragen wenden Sie Sich bitte an den .